delomaAgentur für Händler

Blog

  • Viele Kunden unserer Händler sind Firmenkunden oder Gewerbetreibende und diese vergleichen für Ihren Einkauf zumeist die Preise ohne Umsatzsteuer (Netto). Darum bieten wir neuen Besuchern von nun an die Möglichkeit die Shopansicht dementsprechend zu wechseln. Für Firmen ohne Anzeige der Mehrwertsteuer oder Privat inklusive Mehrwertteuer. Schon registrierten und eingeloggten Gewerbekunden werden direkt die Nettopreise angezeigt und Privatkunden die Bruttopreise.

    Die Anpassung der Preisanzeige wird im gesammten Shop vollzogen. Artikelpreise, Pfandbeträge, Servicegebühren, Aufschläge und Liefergebühren werden angepasst anzeigt.

    Brutto-Netto Ansichtbutton

    Wechsel zwischen gewerblicher oder privater Ansicht

    Nettoberechnung an der Kasse

    Nettoberechnung der Kosten an der Kasse

    DPG Pfandlogo

    Wir haben auch die Lösung für die Problematik und Außnahme bei Pfandbeträgen für gewerbliche Käufer. Diese werden üblicherweise als Netto mit dem gleichen Betrag wie dem Brutto für Privatkunden angegeben. Das DPG-Einwegpfand mit 0,25 € Brutto für Privatkunden wird für gewerbliche Kunde mit 0,25 € Netto angegeben. Sonst droht dem Händler Umsatzverlust, wenn der Kunde das Pfandgut im Großmarkt zurück bringt. Mehr zu dieser Problematik unter Stern - Lücke im Pfandsystem oder IHK-Merkblatt zum Dosenpfand.

    Rubrik: Shop-System
  • Gutscheinaktionen sind ein bewährtes Mittel im Online-Handel um Neukunden zu akquirieren oder Bestandskunden für Ihre Treue zu belohnen. Mit unserem neuen Gutscheinmodul setzen wir die Wünsche unserer Händler um, verschiedene Gutschein-Marketingaktionen zu realisieren.

    Die Gutscheine können ausgedruckt und als Flyer verteilt werden. Digital in den sozialen Netzwerken verteilt oder per E-Mail Newsletter an die Kunden verschickt werden. Eine hohe Reichweite kann durch die Eintragung in diverse Gutscheinseiten erreicht werden. Wenn wir Ihre Flyer- oder Werbekampagne entwerfen sollen kontaktieren Sie uns!

    Weitere Infos unter Features.

    Eingabemaske zur Erstellung eines Gutscheincodes.

    Gutschein mit eigenen Anforderungen erstellen.

    Eingabe des Gutscheincodes im Kassenprozess im Shop.

    Kunde löst Gutschein im Kassenprozess ein.

    Anzeige der Gutscheininformationen als Tooltip in der Bestellkostenübersicht.

    Gutschein wird direkt abgerechnet

    Rubrik: Shop-System
  • Damit unsere wachsende Bilderdatenbank mit den steigenden Anforderungen und stark steigenden Anfragen zurecht kommt, haben wir einen neuen innovativen Service zur Speicherung, Abholung und Verarbeitung von Mediendateien in unser Content-Management-System (CMS) integriert.

    Unsere komplette Bilderdatenbank wurde zu dem Medien-Clouddienst Cloudinary migriert. Die vielfältigen Funktionen von Cloudinary zur dynamischen Bildbearbeitung per URL wurden in unser CMS integriert und stehen unseren Händlern zur Verfügung.

    Bildbearbeitung per URL

    Es muss nur noch das Originalfoto hochgeladen werden und mit einer einfachen Maske können in unserem CMS verschiedene Manipulationen durchgeführt werden. Folgende Anpassungen sind möglich: Auflösung, Bildbereich, Effekte, Weichzeichner, Gesichtserkennung, Wasserzeichen, Overlays, Rand und viele mehr. Manipulationen für Video- und Audiodateien werden auch unterstützt.

    Dateiformate

    Unser CMS unterstützt eine große Anzahl an Bild-, Video- und Audiodateiformaten zur Manipulation. Dateien wie PDF-Dokumente können ebenfalls hochgeladen werden.

    Durch die Nutzung von Cloudinary konnten wir sehr viel Speicherplatz auf unseren Servern einsparen, da nur noch die Originaldatei und nicht verschiedene Auflösungen gespeichert werden mussten. Obwohl wir mit den neuesten Updates viele neue Funktionen zur Bildbearbeitung anbieten hat diese Integration unseren Programmcode stark vereinfacht und die Geschwindigkeit unserer Webseiten erhöht.

  • Tag für Tag werden zahlreiche Online-Shops abgemahnt. Strafen werden fällig und die Kopfschmerzen starten bei dem Geschäftsführer des Online-Händlers. Dies kann zu einer temporären oder teilweise sogar zur endgültigen Schließung der Webseite führen. Darüber hinaus sind diese auch verpflichtet eine signifikante Strafgebühr zu zahlen. Aktuell sind der Großteil dieser Abmahnungen den LMIV Anforderungen geschuldet.

    Seit dem 13.12.2014 gilt die neue Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) für offline aber auch Online-Händler, die Lebensmittel vertreiben. Diese Verordnung führt das Ziel dem Konsumenten umfassende und klare Informationen zu Zutaten, Nährwerten und allergischen Stoffen eines Verkaufartikels bereizutstellen, damit sie eine gute Entscheidungsgrundlage für den Einkauf haben.

    Was kann nun passieren, falls die Regeln nicht eingehalten werden?

    Eine Abmahnung durch einen Konkurrenten oder „Mahnlustige“ Anwälte könnte möglich sein. Auch eine Vertragsstrafe in einer signifikanten Höhe ist nicht unüblich. Um diese Strafen zu vermeiden sollte die Umsetzung der Verordnung mit einer hohen Priorität berücksichtigt werden.

    LMIV Anforderungen

    Welche Anforderungen liegen nun vor? Es wurden folgende Pflichtangaben, nach Artikel 9 der LMIV definiert, die bei vorverpackten Lebensmitteln verpflichtend sind:

    • Die Bezeichnung des Lebensmittels
    • Das Zutatenverzeichnis
    • Die Allergenkennzeichnung
    • Die Nettofüllmenge
    • Name oder Firma und Anschrift des Lebensmittelunternehmers
    • Ursprungsland oder der Herkunftsort der Ware
    • Der Alkoholgehalt in Volumenprozent bei Getränken mit mehr als 1,2 % Alkoholanteil

    Eine Nährwertdeklaration ist seit dem 13.12.2016 ebenfalls verpflichtend. Weitere Informationen zur LMIV finden Sie auf der Webseite vom BMEL und im folgenden Flyer-PDF.

    Nährwertangaben

    Die Nährwertangaben sind nun seit Dezember 2016 ebenfalls notwendig. Ausnahmen bilden alkoholische Getränke mit mehr als 1,2 Volumenprozent Alkohol, unverarbeitete Erzeugnisse und lose Waren. Weitere Ausnahmen sind Nahrungsergänzungsmittel oder natürliches Mineralwasser.

    Die notwendigen Angaben im Rahmen der Nährwertdeklaration sind (Top-7):

    • Brennwert
    • Fett
      • gesättigte Fettsäuren
    • Kohlenhydrate
      • Zucker
    • Eiweiß
    • Salz

    Diese Werte müssen sich auf 100 gr oder 100 ml beziehen. Zusätzliche Angaben zum Vitamingehalt oder zu den Ballaststoffen sind freiwillig, sofern nicht explizit damit auf der Verpackung geworben wird.

    Kennzeichnung der Allergene

    Neu dazugekommen ist auch die Allergenkennzeichnung. 14 Stoffe wurden identifiziert, welche besonderen Stoffe im Zutatenverzeichnis hervorgehoben werden müssen. Diese Hervorhebung ist durch Schriftart, Schreibstil oder auch durch farbliche Gestaltung durchzuführen. Dauerhaft soll dem Konsumenten diese Information gut lesbar zur Verfügung gestellt werden. Die 14 Allergene sind Glutenhaltige Getreide namentlich Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, sowie daraus hergestellte Erzeugnisse

    1. Krebstiere und Krebstiererzeugnisse
    2. Eier und Eiererzeugnisse
    3. Fisch und Fischerzeugnisse
    4. Erdnüsse und Erdnusserzeugnisse
    5. Soja und Sojaerzeugnisse
    6. Milch und Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)
    7. Schalenfrüchte, namentlich d.h. Mandel, Haselnuss, Walnuss, Kaschunuss, Pecannuss, Paranuss, Pistazie, Macadamianuss, Sellerie und Sellerieerzeugnisse
    8. Senf und Senferzeugnisse
    9. Sesamsamen und Sesamsamenerzeugnisse
    10. Weichtiere (Mollusken, Schnecken, Tintenfische, Muscheln und Austern) und Weichtiererzeugnisse
    11. Süßlupinen und Süßlupinenerzeugnisse
    12. Schwefeldioxid und Sulfite

    Situation der Online-Händler

    Auch ein Händler der Lebensmittel online vertreibt, ist mit wenigen Ausnahmen verpflichtet die Informationsanforderungen der LMIV, wie auch im Supermarkt bereitzustellen.

    Nur die in einem Automaten vertriebenen Lebensmittel sind dazu nicht verpflichtet.

    Für den Händler bedeutet dies, dass er die notwendigen Information zum Lebensmittel dem Kunden, in seinem Online-Shop zur Verfügung stellen muss. Darüber hinaus muss das Etikett des physischen Artikels identisch zu den im Online-Shop vorgelegten Informationen sein. Doch ist das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) oder das Verbraucherdatum keine Pflichtangabe.

    Vor Abschluss des Kaufvertrages müssen alle diese Informationen dem Endkonsumenten verfügbar gemacht worden sein, damit der Käufer auf eine ausreichende Informationsgrundlage stützen kann.

    Aufwand für einen Online-Shop

    Die LMIV Anforderungen erfordern einen signifikanten Aufwand vom Händler. Um Dieses Problem zu adressieren liegen ihm drei Möglichkeiten vor:

    Der Händler tippt für jeden einzelnen Artikel die Zutaten, Nährwerttabelle und Allergene zeitintensiv ab. Die Informationen hierfür erhält er beim Betrachten des physischen Artikels oder eines Fotos. Oftmals präsentieren die Hersteller diese Informationen auch auf Ihrer Webseite oder in Form von Produktdatenblättern oder einem Artikelpass.
    Ein Online-Shop von Deloma erfüllt alle Anforderungen an die LMIV. Folglich ist der Aufbau eines LMIV konformen Online-Shop mit einem geringen Aufwand möglich.
    • Der Anbieter 1WorldSync bereitet die notwendigen Daten digital vor. Doch ist jährlich eine umsatzorientierte Gebühr zu entrichten. Auch eine Schnittstelle zum Online-Shop ist notwendig. Dieses muss von einem IT Fachmann programmiert werden.
    • Ecoinform ist ein weiterer Anbieter, spezialisiert auf Bioprodukte und nachhaltige Erzeugnisse. Sie stellen Fotos und Informationen zur Verfügung, welche auch die LMIV-Angaben beinhalten.
    • Artikelfotos und Informationen für den Getränke- und Lebensmittelbereich stellt Deloma in ihrer Datenbank Interessenten zur Verfügung.
    • Im medizinischen Bereich stellt APOPIXX Fotos von Arzneimitteln mit mehreren Ansichten zur Verfügung, so dass die Inhaltsstoffe von den Fotos abgelesen werden können.

    Deloma

    Ein Online-Shop von Deloma erfüllt die LMIV Anforderungen. Deloma bietet über 4000 Artikeln mit Informationsangaben in deren Datenbank an, welche den LMIV Anforderungen genügen und über diese hinaus gehen. Das Content-Management übernimmt dabei Deloma. Zusätzlich kann der Händler neue Artikel eintragen und die notwendigen Informationen mit Hilfe einer übersichtlichen Erfassungsmaske, den LMIV Anforderungen entsprechend einpflegen. Darüber hinaus berücksichtigt Deloma auch mögliche zukünftige Anforderungen, so dass stets nachhaltig die Anforderungen mit wenig Aufwand adressiert werden können.

    Zusammenfassung

    Die LMIV Anforderungen sind in den letzten zwei Jahre gestiegen, so dass etablierte Online-Shops und auch Neueinsteiger zunehmend vor Herausforderungen stehen. Oftmals können diese Probleme mit sehr viel Zeitaufwand und Ressourcen gelöst werden. Hierfür hat das junge Unternehmen Deloma eine nachhaltige Lösung parat, welche den Betreibern eines Online-Shop erfreuen wird.

  • Einige Kunden bestimmter Märkte und Warengruppen bestellen öfters dieselbe Ware. Ins besonders bei Verbrauchsgegenständen, wie Getränken und Lebensmittel, Haushaltswaren oder Bürobedarf sind repetierende Aufträge von höher Bedeutung.

    Nehmen wir als Beispiel eine kleine Firma. Diese benötigt in einem bestimmten Rhytmus Mineralwasser-Kästen für Ihre Mitarbeiter. Vielleicht werden noch Haushaltsartikel wie Toilettenpapier, Küchentücher, Seife, Putzmittel und diverse andere Artikel benötigt. Die Kaffeebohnen für die Kaffeemaschine in der Büroküche werden auch kontinuierlich neu geordert.

    Der Mitarbeiter, welcher für den Einkauf verantwortlich ist ruft dann meist bei seinem Lieferanten an mit der kurzen Ansage "Wie beim letzten Mal!" und beide Parteien sparen mit dieser Art der Auftragsaufgabe Zeit.

    Online-Shop

    Diese Anforderung lässt sich natürlich auch im E-Commerce realisieren. Mit unserem neuesten Update, stellen wir diese Funktion auch unseren Händlern und Kunden zur Verfügung. Auf der Hauptseite des Online-Shops wird direkt unter dem Warenkorb nun ein Button angezeigt, welcher folgendes Dialogfenster anzeigt. Dieses zeigt verschiedene Möglichkeiten zur Nachbestellung an.

    Wenn der Kunde zur Schnellkasse mit der Option "Wie beim letzten Mal!" geht, kann er mit wenigen Klicks seine letzte Bestellung neu in Auftrag geben. Er wählt nur noch seinen neuen Liefer- oder Abholtermin aus und ist fertig!

    Dialog zum Nachbestellen. Wie beim letzten mal zur Schnellkasse gehen oder zuletzt gekaufte Artikel anzeigen lassen.

    Dialog mit Nachbestellfunktionen

    Rubrik: Shop-System